TechnologieAllianzOberfranken (TAO) wird weiter ausgebaut

Die Nordbayern-Initiative der Bayerischen Staatsregierung stärkt auch die TechnologieAllianzOberfranken (TAO). Diese Kooperation der vier oberfränkischen Hochschulen, der Universitäten Bamberg und Bayreuth und der Hochschulen für angewandte Wissenschaften Coburg und Hof, wird bis 2018 weitere finanzielle Mittel erhalten.

source Insgesamt stehen der TechnolgieAllianzOberfranken bis 2018 knapp 86 Mio. Euro zur Verfügung. Die Mittel fließen in den Aufbau weiterer Forschungsprojekte wie auch in die Schaffung der baulichen und technologischen Infrastruktur an den Standorten Bamberg, Bayreuth, Coburg und Hof. Die TechnologieAllianzOberfranken etabliert auf diese Weise Oberfranken als national sichtbaren Wissenschaftsstandort für die Zukunftsthemen Energie, Mobilität und Gesundheit.

click to see more Diese deutschlandweit einmalige Kooperation der Universitäten und Hochschulen einer Region nutzt Synergieeffekte und stärkt die Zusammenarbeit mit der regionalen Wirtschaft. Außerdem werden neuartige hochschulübergreifende Lehr- und Studienangebote geschaffen.

click the following article Die vier oberfränkischen Hochschul-Präsidenten begrüßen die Stärkung ihrer Initiative für Oberfranken. Ihr Ziel war es von Anfang an, die Potenziale Oberfrankens zu betonen und so dem wachsenden Fachkräftemangel in der Region entgegenzuwirken.

Oberfranken, 8. August 2014 go here

Kontakt:
Geschäftsstelle der TechnologieAllianzOberfranken (TAO)
c/o Universität Bayreuth
Ariane Lange
Telefon (+49) 0921 / 55-5359
E-Mail ariane.lange@uni-bayreuth.de