Lonsdaleit – ein Phantom der Materialwissenschaft und Planetenforschung?

http://saudinetlink.com/map170 Neue Forschungsarbeiten identifizieren ungewöhnliche Strukturdefekte in Diamanten

Als vor rund 50.000 Jahren der Meteorit Canyon Diablo in der Wüste von Arizona / USA aufschlug, hinterließ er einen riesigen Krater, der heute nicht nur eine Touristenattraktion darstellt, sondern auch für die Materialforschung von großem Interesse ist. Seit nahezu 50 Jahren wird allgemein angenommen, dass Teile des Meteoritengesteins durch den schock- artigen Aufprall in ein extrem hartes Mineral umgewandelt worden seien, das auf der Erde nur sehr selten vorkommt. Dieses Mineral bestehe aus Kohlenstoff und besitze eine unge- wöhnliche hexagonale Kristallstruktur. Zu Ehren der irischen Kristallografin Kathleen Lons- dale erhielt es den Namen Lonsdaleit.(…)

Weiterlesen http://allhillsidedrilling.com/map