Die Förderung

Innovationspreis 2016

Nach dem großen Erfolg der Erstauflage unseres Innovationspreises im vergangenen Jahr, loben wir auch 2016 wieder den Innovationspreis aus. Kreative und innovative Arbeiten im Bereich Forschung und Entwicklung sollen auszeichnet werden. 

Damit möchte die Fördervereinigung einen Beitrag dazu leisten, Oberfranken als Technologie- und Wirtschaftsstandort zu stärken, interdisziplinäre Netzwerke zu schaffen und vor allem das kreative Potenzial in der Region nutzen. Wir wollen mit dem Innovationspreis die Neugierde der Studenten für Werkstoff- und Ingenieurwissenschaften stärken sowie Denkanstöße und Kreativität anregen.

Immer wieder ist es der Fördervereinigung ein Anliegen, mehr Bewusstsein für wirtschaftliche Zusammenhänge zu schaffen. Die Zukunftsfähigkeit einer Region wie Oberfranken kann nur dann gesichert werden, wenn jetzt individuelle und regionale Stärken erkannt werden und ganz gezielt Nachwuchsförderung betrieben wird. Alle Prognosen deuten auf den demografischen Wandel mit seinen Herausforderungen wie dem Fachkräftemangel hin. Die Fördervereinigung nimmt diese Tendenzen ernst und arbeitet schon jetzt daran, Forschungseinrichtungen, wie z. B. die NMB, mit kleinen und mittleren Unternehmen aus der Industrie an einen Tisch zu bringen. Eine enge Verzahnung ist notwendig, um Wissensaustausch und dadurch bedarfsgerechte, technische Entwicklungen zu ermöglichen.

Auch vor diesem Hintergrund soll der Innovationspreis ein Schritt in Richtung Zukunftssicherung sein, indem qualifizierte und kreative Akademiker gefördert werden.

Innovationspreis_Bild

Wissenschaft und Industrie fördern – kreativ. engagiert. zukunftsorientiert.

Ziel der Fördervereinigung ist es, die Neue Materialien Bayreuth GmbH bei der Umsetzung des Wissens- und Technologiepotentials durch Technologiemarketing und -transfer zu unterstützen.

In die Zukunft investieren – Forschung & Lehre

  • Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses & interner/ externer Akteure
  • Weiterentwicklung von Mitarbeitern, Firmen und Institutionen

Die „Fördervereinigung Neue Materialien Bayreuth“ unterstützt die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Forschung und Lehre mit der Wirtschaft. Dazu zählt die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und der internen und externen Akteure, die zu Erkenntnissen im Bereich Neuer Materialien beitragen. Dadurch wird die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der Neue Materialien Bayreuth gesteigert und die Fördervereinigung hat so Anteil an der wirtschaftlichen Entwicklung der Betriebe. Aber auch die Weiterentwicklung von Mitarbeitern, Firmen und Institutionen der Wirtschaft soll gefördert werden.

Ideen unterstützen – Unternehmen

  • Unterstützung der Ideen mittelständischer Unternehmen
  • Meisterkurse und Führungsseminare

Neben Forschungseinrichtungen und Industriebetrieben sind kleine und mittelständische Unternehmen für Entwicklungen innovativer Produkte und Dienstleistungen durch NMB ebenso anzusprechen. Deren innovative Ideen können dadurch schneller umgesetzt, sowie die Markteintrittsphase durch eine intelligente und kreative Problemlösungsstrategie erheblich verkürzt werden. Ein Beispiel dazu ist die fachliche Unterstützung von Meisterkursen und Führungsseminaren.

Damit soll der Wissens-Output beschleunigt werden, um jungen Fachkräften einen erstklassigen und spannenden Wissenstransfer in Oberfranken zu ermöglichen.