Fachtagung ‚IP-Management als strategischer Faktor für Unternehmen‘

12. Bayreuther Forum für Wirtschafts- und Medienrecht

Die Fachtagung zum Thema IP-Management (IP = Intellectual Property, dt. Geistiges Eigentum) wird von der Forschungsstelle für Wirtschafts- und Medienrecht (FWMR) der Universität Bayreuth in Kooperation mit der Bayern Innovativ GmbH und der IHK für Oberfranken Bayreuth veranstaltet.

Das Ziel dieser Tagung ist, einen Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Praxis zu leisten, denn IP-Management wird auch für kleine und mittlere Unternehmen zu einem immer wichtigeren Thema. Zugleich hat der Begriff des Innovationsmanagements auch in der Wissenschaft verstärkt Beachtung gefunden. Die Tagung richtet sich daher insbesondere an Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen, die sich über die strategische Planung und Verwertung von Rechten des Geistigen Eigentums informieren wollen, sowie an Juristinnen und Juristen aus Unternehmen, Kanzleien, Wissenschaft, Verbänden und Behörden, die mit Immaterialgüterrecht befasst sind.

 

Termin: 30. September 2014

Zeit: 9.30 – 17.30 Uhr

Ort: Campus der Universität Bayreuth, Rechts- und Wirtschafts-wissenschaftliche Fakultät, Gebäude RW I, Hörsaal H 24, Universitätsstraße 30, 95447 Bayreuth

 

Interessierte sind herzlich willkommen und können sich bis 23.9.2014 per Fax 0911 / 20 671-733 oder online anmelden unter www.bayern-innovativ-shop.de

Achtung! Es wird eine Teilnahmegebühr erhoben.

 

In der modernen Unternehmensführung entwickelt sich das Management von Immaterialgüterrechten, zum Beispiel Patenten, Urheberrechten oder Know-how (sog. Intellectual Property Rights, kurz: IP), rasant weiter. Der Schutz der Rechte des Geistigen Eigentums wird zu einem immer wichtigeren Thema. Während es früher um die Patentanmeldung einzelner Erfindungen ging, geht es heute um eine betriebliche Managementaufgabe mit bereichsübergreifender Funktion. Dabei werden nicht nur F&E unddie Rechtsabteilung einbezogen, sondern ebenso Geschäftsführung, Business Development, Produktion, Marketing und weitere strategische Unternehmensbereiche.

 

In dieser Fachtagung wird speziell das IP Management als strategischer Faktor in Unternehmen angesprochen. Dazu werden Schutzstrategien insbesondere für mittelständische Unternehmen vorgestellt, Verwertungsmöglichkeiten von Schutzrechten aufgezeigt sowie über Erfahrungen aus der Praxis berichtet.

 

Für weitere Informationen steht gern zur Verfügung:

 

Charlotte Fischer

Geschäftsführerin der Forschungsstelle für Wirtschafts- und Medienrecht (FWMR)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Öffentliches Recht II

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Universität Bayreuth

Universitätsstraße 30

95447 Bayreuth

Telefon (+49) 0921 / 55-3515

E-Mail fwmr@uni-bayreuth.de

www.fwmr.uni-bayreuth.de

www.bayern-innovativ.de

www.bayreuth.ihk.de

 

————————————————————————

 

Kurzporträt der Universität Bayreuth

Die Universität Bayreuth ist eine junge, forschungsorientierte Campus-Universität. Gründungsauftrag der 1975 eröffneten Universität ist die Förderung von interdisziplinärer Forschung und Lehre sowie die Entwicklung von Profil bildenden und Fächer übergreifenden Schwerpunkten. Die Forschungsprogramme und Studienangebote decken die Natur- und Ingenieurwissenschaften, die Rechts- und Wirtschaftswissenschaften sowie die Sprach-, Literatur und Kulturwissenschaften ab und werden beständig weiterentwickelt. Gute Betreuungsverhältnisse, hohe Leistungsstandards, Fächer übergreifende Kooperationen und wissenschaftliche Exzellenz führen regelmäßig zu Spitzenplatzierungen in Rankings. Die Universität Bayreuth belegt 2014 im weltweiten Times Higher Education (THE)-Ranking ‚100 under 50‘ als eine von insgesamt sechs vertretenen deutschen Hochschulen eine Top-Platzierung. Seit Jahren nehmen die Afrikastudien der Universität Bayreuth eine internationale Spitzenposition ein; die Bayreuther Internationale Graduiertenschule für Afrikastudien (BIGSAS) ist Teil der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Die Hochdruck- und Hochtemperaturforschung innerhalb des Bayerischen Geoinstituts genießt ebenfalls ein weltweit hohes Renommee. Die Polymerforschung ist Spitzenreiter im Förderranking der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Die Universität Bayreuth verfügt über ein dichtes Netz strategisch ausgewählter, internationaler Hochschulpartnerschaften. Derzeit sind an der Universität Bayreuth rund 13.000 Studierende in 135 verschiedenen Studiengängen an sechs Fakultäten immatrikuliert. Mit ca. 1.200 wissenschaftlichen Beschäftigten, davon 224 Professorinnen und Professoren, und rund 900 nichtwissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Universität Bayreuth der größte Arbeitgeber der Region.

 

Schreibe einen Kommentar