Februar 2016

Monthly Archives

  • 10. Technology & Management International Business Plan Competition

    Kreativität, Unternehmergeist, innovatives Denken und interdisziplinäres Arbeiten standen im Mittelpunkt der 10. Technology & Management International Business Plan Competition, die Anfang des Jahres von der USP – Universidade de São Paulo am Standort São Carlos im Bundesstaat São Paulo in Brasilien ausgetragen wurde. Das Motto des diesjährigen Wettbewerbs lautete „Business opportunities made possible by drone […]

  • 9. Förderer- und Stipendiatentreffen | Deutschlandstipendium

    Das 9. Treffen der Bayreuther Deutschlandstipendiatinnen und -stipendiaten mit ihren Förderern am 19. Januar 2016 stand in diesem Semester ganz unter dem Motto: „Star Wars“. Die zahlreich erschienenen Förderer bildeten den „Hohen Rat der Jedi“ und wurden von den Studierenden mitgenommen in eine andere Galaxie. Von Episode I bis Episode VI stellten sich die Studierenden […]

  • Umfassender Zugang zu aktuellen Wirtschaftsdaten

    Die Oberfrankenstiftung fördert die Anschaffung wichtiger betriebs- und volkswirtschaftlicher Datenbanken an der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Studierende und Forschende der Universität Bayreuth erhalten einen uneingeschränkten und gebührenfreien Zugang.   In den Wirtschaftswissenschaften ist der Zugang zu internationalen betriebs- und volkswirtschaftlichen Datenbanken heute unentbehrlich. Dies gilt nicht allein für Forschungsprojekte, sondern bereits im Studium: Studierende, die […]

  • Große Sauerstoffquellen im Erdinneren

    Neue Erkenntnisse der Hochdruck- und Hochtemperaturforschung Tief im Erdinneren existieren große, bisher unbekannte Sauerstoffquellen, die möglicherweise einen erheblichen Einfluss auf den Materialkreislauf der Erde haben. Darauf deuten neue Forschungsergebnisse hin, die ein internationales Team unter der Leitung der Bayreuther Wissenschaftlerin Dr. Elena Bykova erzielt hat. Entscheidend waren dabei Materialanalysen an der Röntgenquelle Petra III des […]

  • Licht auf der Nanoskala schalten

    Bayreuther Physiker verwenden Nanostäbchen als schaltbare Nano-Ampeln Metallische Nanopartikel, die nur wenige Millionstel Millimeter lang sind, können als Basis für Lichtquellen genutzt werden, die sich ähnlich wie die Lichter von Ampeln im Straßenverkehr präzise steuern lassen. Dies hat ein Forschungsteam um Prof. Dr. Markus Lippitz, Experimentalphysiker an der Universität Bayreuth, herausgefunden. Das hier entwickelte Verfahren […]

  • Extremer Frontalaufprall auf der Erde

    Neue, in „Science“ veröffentlichte Isotopenanalysen sprechen für die These, dass vor rund 4,5 Milliarden Jahren ein planetenartiger Himmelskörper tief in die Erde eingedrungen und eine Materialmischung erzeugt hat, aus der auch der Mond entstanden ist.   Wie ist der Mond entstanden? Die Fachwelt ist sich weitgehend darin einig, dass vor rund 4,5 Milliarden Jahren ein […]

  • Überraschende Ordnung bei kleinsten magnetischen Partikeln

    Hohe Relevanz für die medizinische Diagnostik und neue Speichermedien Kleinste magnetische Partikel, die einen Durchmesser von zehn oder weniger Nanometern haben, bilden überraschende Anordnungen in Ketten, Flächen oder Würfeln. Über diese Entdeckung berichtet eine internationale Forschungsgruppe um Prof. Dr. Ingo Rehberg, Prof. Dr. Birgit Weber und Prof. Dr. Stephan Förster an der Universität Bayreuth im […]

  • Das Ziel: ein innovatives Gesamtkonzept für Nullenergiehäuser

    Das europäische, von der Universität Bayreuth koordinierte Projekt „InDeWaG“ nutzt innovative Gebäudetechnologien zur Einsparung und zur Speicherung von Energie. In den Ländern der Europäischen Union werden Wohnhäuser ab 2021 und Bürogebäude ab 2019 voraussichtlich strengen Energiesparrichtlinien unterliegen. Der Industrieausschuss des Europäischen Parlaments hat hierfür weitreichende Gesetzentwürfe vorgelegt. In wenigen Jahren sollen neu errichtete Gebäude in […]

  • „Footware Innovation“ – Fraunhofer und Handwerk starten mit ZIM-Netzwerk

    Sieben mittelständische Unternehmen des Orthopädiefachhandwerks, die Universität Bayreuth und Fraunhofer haben sich zusammen geschlossen, um gemeinsam Prozessinnovation zu betreiben. Das „Footware Innovation Network (FIN)“ soll dem Orthopädiefachhandwerk den Nutzen digitaler Technologien vom 3D-Scan bis zum 3D-Druck er-schließen, um kundenorientiert und dabei kostengünstig höchst individuelle Produkte herstellen zu können. Orthopädiefachhandwerksbetriebe und deren Zulieferer leiden unter dem […]

  • Erneuerbare Energien aus organischen Abfällen

    Die Universität Bayreuth koordiniert ein neues Verbundprojekt zur optimierten kommunalen Energieversorgung Organische Abfälle sind eine Ressource für die Energiegewinnung, die im Zuge der ‚Energiewende‘ weiter an Bedeutung gewinnen wird. Bisher werden sie jedoch nur im Umkreis größerer Städte zur Energieversorgung genutzt. Denn erst ab 200.000 Einwohnern entstehen pro Jahr so große Mengen organischer Abfälle, dass […]